Die Pillkallen-Sippungen erinnern an die Stadt Pillkallen oder Schlossberg in Ostpreußen. Sie wurden a.U. 121 im Feldlager ”Sibiria Badensis” von unseren Sassen ins Leben gerufen, die aus der ”kalten Heimat” Ostpreußen stammen.
Am 24. im Lethemond a.U. 158 zelebriert das Reych die 38. Pillkallen-Sippung zusammen mit der Heimat- und Mundart-Sippung.
Bei der Sippung wird eine Atzung gereicht: Königsberger Klopse oder – im Wechsel – eine deftige Bauländer Grünkern-Atzung.
Traditionell wird der ”Pillkaller” gelabt, ein Klarer, gekrönt mit einer Scheibe fetter Leberwurst. Wer’s mag…Ehe!

Die Teilnahme an den Pillkallen-Sippungen berechtigt zum Erwerb der Tituln ”Pillkallen-Reytter” (5-maliger Einritt) und ”Pillkallen-Ritter” mit dem abgebildeten Ärmelzeichen (10-maliger Einritt).
Hier gibt’s bald mehr Information über die Stadt Pillkallen
Reychswappen
Uhuhertzlich Willekumm!

Sippungsfolge
a.U.158/159

Die Weinkarte
Sassen Am Odinwald

Badisch-Sibirisches
Bärenturney

Die Pillkallen-
Sippungen

Aktuelles
aus dem Kantzleramt

Wie komme ich
zur Sibiria-Burg?

Unterschlupf
und Burgfrauenhort

Kontakt
zum Kantzleramt